Holzhackschnitzel - Energie mit Zukunft

 

Noch basiert die Energieversorgung in Deutschland überwiegend auf fossilen Energieträgern. Das ist teuer und belastet die Umwelt. Eine moderne Energieversorgung muss deshalb auf erneuerbare Energieträger setzen. Neben Scheitholz und Holzpellets kommt dabei Holzhackschnitzeln eine wachsende Bedeutung zu. Holzhackschnitzel sind maschinell zerkleinerte Holzstücke, z.B. aus dem Kronen- oder Astholz, das bei der Baumpflege oder –ernte anfällt.

Da der Energieaufwand, der in die Produktion von Hackschnitzeln gesteckt werden muss, sehr gering ist, haben Hackschnitzel als Brennstoff eine hervorragende Ökobilanz. Auch die Energieeffizienz kann sich sehen lassen. So entspricht ein kg Hackschnitzel etwa 0,43 l Heizöl oder 0,65 l Brennholz, - wenn die Qualität stimmt.

Schon heute nutzen Unternehmen in Mecklenburg Holzhackschnitzel zur Energiegewinnung, z.B. in Neustrelitz, Demmin, Wismar.

In den nächsten Jahren sollen 12,5 Prozent des verbrauchten Stroms aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen werden, das kommt einer Verdoppelung des heutigen Anteils gleich. Deshalb sind Holzhackschnitzel eine Energiequelle mit Zukunft. Sie können davon profitieren, indem Sie sich rechtzeitig auf diesem Markt positionieren. Wir helfen Ihnen gerne dabei.